Spielregeln

1. Zeitplan

Anmeldung: ab dem 05. August 2020 möglich

Depot-Freischaltung und erste Orderaufgabe: 07. September 2020 um 08:00 Uhr

Erster Spieltag: 07. September 2020

Letzter Spieltag: 30. Oktober 2020

2. Spielstart nach oben

Die Teilnehmer erhalten zum Spielstart zwei Spieldepots. Zusätzlich erhalten die Teilnehmer pro Depot zum Start 100.000 Euro – als Spielgeld. Alle Transaktionen in den Depots werden ab der ersten Anmeldung gewertet. Der aktuelle Rang wird jeweils am folgenden Tag angezeigt.

Falls sich das Spiel nicht nach den persönlichen Vorstellungen entwickelt, der Spieler vielleicht auf die falsche Aktie gesetzt hat, kann er pro Woche jedes Depot einmal zurücksetzen und mit dem Startwert von 100.000 Euro neu beginnen. Dabei werden alle bisherigen Spieldaten gelöscht und der Teilnehmer wird für dieses zurückgesetzte Depot wie ein neuer Spieler behandelt.

3. Anmeldung nach oben

Bei der Neuanmeldung zum Börsenspiel kann jeder Teilnehmer einen frei wählbaren Benutzernamen und ein Passwort eingeben. Die Société Générale behält sich vor, Benutzernamen nicht zu akzeptieren, beziehungsweise zu löschen. Dies gilt beispielsweise für Benutzernamen, die beleidigend erscheinen oder eine rassistische Gesinnung zum Ausdruck bringen.

Mit dem Benutzernamen und dem Passwort kann sich der jeweilige Spieler später in das Spiel einloggen. Es gilt zu beachten, dass pro Spieler nur ein Benutzername erlaubt ist.

4. Handelbare Werte nach oben

Aktien

Das Börsenspiel erlaubt das Handeln aller am Börsenplatz Stuttgart gelisteten Aktien mit einem gehandelten Kurs von mind. 1,00 Euro zum Kaufzeitpunkt.

Derivate

Zusätzlich können alle Derivate, wie z.B. Index-Zertifikate, Bonus-Zertifikate, Discount-Zertifikate, Faktor-Zertifikate/Optionsscheine, Turbo-Optionsscheine und Optionsscheine gehandelt werden, welche von der Société Générale emittiert wurden und an der Euwax in Stuttgart gelistet sind. Neuemissionen können spätestens einen Tag nach Emission gehandelt werden. Zum Kaufzeitpunkt muss der Briefkurs bei mindestens 1,00 Euro liegen. Nicht handelbar sind alle Derivate, für die Stückzinsen berechnet werden, wie z.B. Aktienanleihen.

5. Handel nach oben

20%-Regel und 20.000 EUR-Regel

Über den Button „Order“ können Wertpapiere gekauft und verkauft werden. Pro Wertpapier dürfen dabei insgesamt allerdings nur maximal 20% des Depotwerts ausgegeben werden. Um möglichst realistische Bedingungen zu simulieren, gilt zusätzlich eine Begrenzung für gehebelte Derivate (Optionsscheine, Turbo-Optionsscheine und Faktor-Zertifikate/Optionsscheine): Diese beträgt 20.000 EUR, unabhängig vom Depotstand.

Die 20%-Regel und die 20.000 EUR-Regel beziehen sich auf den Kaufzeitpunkt. Zur Berechnung dieser beiden Regeln wird bei Aktien und Derivaten der Briefkurs des zu kaufenden Produkts zugrunde gelegt.

Sollte die Order, z.B. aufgrund einer Limitierung, nicht direkt ausgeführt werden können und ist die Regelkonformität zum Zeitpunkt der Ausführung nicht mehr gegeben, so wird die Order entsprechend gekürzt.

Orderabwicklung

Für die Ausführung der Orders werden Echtzeit-Kursinformationen zugrunde gelegt.

Für die Orderabwicklung der an der EUWAX notierten Aktien und Derivate wird eine unlimitierte Order sofort zur aktuellen Geld-/Brief-Notierung des Papiers ausgeführt.

Limit-Orders

Im Börsenspiel sind folgende Limit-Orders für den Handel mit Aktien und Derivaten vorgesehen:

  • Unlimitierte Order (Kauf [billigst]/Verkauf [bestens])
    Eine Aktien- und Derivate-Order wird sofort zur aktuellen Geld-/Brief-Notierung ausgeführt.
  • Limit-Order (Kauf/Verkauf)
    Die Order wird erst dann ausgeführt, wenn der vorher festgelegte Limit-Kurs mindestens (Verkauf) bzw. höchstens (Kauf) mit der jeweiligen Geld-/Brief-Notierung übereinstimmt.
  • Stop-Loss-Order (Verkauf)
    Die Order wird zur bestens-Order, sobald der vorher festgelegte Stop-Loss-Kurs erreicht wurde.
  • Stop-Loss-Limit-Order(Verkauf)
    Die Order wird zur Limit-Order Verkauf, sobald der vorher festgelegte Stop-Loss-Limit-Kurs erreicht wurde.

Ordergültigkeit

Im Börsenspiel aufgegebene Orders sind entweder als „tagesgültige Order“ oder mit Gültigkeit von 7 Tagen aufzugeben. Tagesgültige Orders werden dabei über Nacht gelöscht. 7-tägige Orders verfallen entsprechend 7 Kalendertage nach Aufgabe.

Handelszeiten

Ein Handel im Spiel ist nur während der Börsenöffnungszeiten möglich.

- Börse Stuttgart: Aktien: 8:00 – 22:00 Uhr

- Börse Stuttgart: EUWAX: Derivate: 8:00 – 22:00 Uhr

Ein außerbörslicher Handel ist im Börsenspiel nicht möglich. Für die Orderausführung werden nur Kurse herangezogen, die während der Handelszeiten des jeweils aktuellen Tages entstehen.

Order-Löschung

Im Orderbuch werden alle noch nicht ausgeführten Aufträge angezeigt. Kauf- bzw. Verkaufsaufträge für Aktien und Derivate können erst nach der ersten Orderüberprüfung gestrichen werden.

Unregelmäßigkeiten bei der Orderausführung

Sofern es zu Unregelmäßigkeiten bei der Orderausführung kommt oder gekommen ist, behält sich die Spielleitung vor, im Nachhinein Orderausführungen zu korrigieren oder zu streichen.

6. Transaktionskosten nach oben

Aktien

Für Aktien-Orders wird vereinfachend ein Standardtarif von 10,00 Euro pro Ausführung zugrunde gelegt.

Derivate

Für Derivate wird eine Flat Fee von 3,90 Euro pro Ausführung zugrunde gelegt.

7. Depot nach oben

Kapitalmaßnahmen

Kapitalmaßnahmen werden grundsätzlich berücksichtigt, jedoch kann es vereinzelt zu einer verspäteten Berücksichtigung im Spieldepot kommen, da Kapitalmaßnahmen vom Trader 2020-Team manuell in das Spiel eingepflegt werden.

Je nach Art der Kapitalmaßnahme behält sich das Trader 2020-Team vor, einen Barausgleich durchzuführen.

Depot-Bewertung

Bei der Ermittlung des jeweiligen Wochensiegers wird jedes Wertpapier sowohl bei der Errechnung des anfänglichen als auch des finalen Depotwerts mit mindestens 0,001 Euro angesetzt. Ist kein letzter Geldkurs verfügbar, wird zur Bewertung der letzte gehandelte Kurs herangezogen.

Fälligkeiten und Knock-outs

Fällige oder ausgeknockte Produkte werden innerhalb von maximal 2 Bankarbeitstagen ausgebucht und der Gegenwert dem Barbestand gutgeschrieben.

8. Auswertung nach oben

Die Auswertung und Aktualisierung der Ranglisten erfolgt über Nacht. Die Ranglisten werden anhand der absoluten Entwicklung der Gesamtwerte der Depots in der jeweiligen Periode ermittelt. Hierzu zählen die aktuellen Werte der einzelnen Positionen (siehe Depot) sowie der Barbestand. Gewinne müssen nicht durch Verkäufe realisiert werden, um in der Rangliste Berücksichtigung zu finden.

Maßgeblich für einen Wochensieg ist der prozentuale Wertzuwachs in der vergangenen Spielwoche. Die Wochengewinner werden anhand der Rangliste, die in der Nacht von Sonntag auf Montag ermittelt wird, bestimmt. Diese automatisch generierte Rangliste wird noch einer Endprüfung unterzogen, sodass der offizielle Wochengewinner später bekannt gegeben werden kann. Am Montag beginnt jeweils eine neue Spielwoche.

Der für die Wochenwertung zugrunde liegende Startwert der jeweiligen Woche bezieht sich auf den zugehörigen Endwert des Depots der Vorwoche, insofern das Depot bereits existierte. Bei unterwöchig erzeugten oder zurückgesetzten Depots gilt der Depotstartwert (d.h. 100.000 Euro) als Ausgangspunkt der Berechnung.

Darüber hinaus wird wöchentlich ein Sonderpreis unter allen aktiven Teilnehmern des Börsenspiels vergeben.

Gesamtsieger des Börsenspiels Trader 2020 wird der Spieler, dessen Depot am Ende des Letzten Spieltags den absolut höchsten Wert aufweist.

Jeder Spieler hat zwei Ränge, die im Depot angezeigt werden. Dies sind zum einen der Wochenrang und zum anderen der Gesamtrang beim Trader 2020. In der Rangliste werden beide Depots des Spielers berücksichtigt.

9. Missbrauch nach oben

Teilnehmer, bei denen nach Auffassung der Société Générale Anhaltspunkte für ein manipulatives Verhalten vorliegen, werden von der weiteren Teilnahme am Trader 2020 ohne vorherige Anhörung oder Rücksprache ausgeschlossen. Hat der Teilnehmer aufgrund eines manipulativen Verhaltens einen Wochen- oder Hauptgewinn erzielt, besteht keine Gewinnberechtigung des Spielers. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden. Ein manipulatives Verhalten liegt insbesondere dann vor, wenn ein Teilnehmer eine Vielzahl von Handelstransaktionen tätigt, die darauf ausgerichtet sind, das Depotvolumen zu verringern, um den prozentualen Anteil einer Einzelposition am Depotvolumen über die im vorgenannten Abschnitt „Handel“ dargestellte 20%-Regel hinaus zu steigern. Hinweise, dass ein Teilnehmer mit mehreren Benutzernamen am Trader 2020 teilnimmt, führen zum sofortigen Spielausschluss.

Sollte ein Teilnehmer vom Börsenspiel ausgeschlossen werden, verliert der Teilnehmer seinen Anspruch auf die Aushändigung des Gewinns.

10. Teilnahmebedingungen nach oben

Teilnahmeberechtigt ist jeder, der zum Zeitpunkt der Anmeldung zum Börsenspiel Trader 2020 das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Société Générale überprüft anhand der im Spiel gemeldeten Daten die Identität des Gewinners und wird erst danach den Gewinnanspruch endgültig bestätigen. Sofern die Daten nicht mit den Anmeldedaten übereinstimmen, besteht keine Gewinnberechtigung und der Spieler wird disqualifiziert. Ausgenommen von den Gewinnen sind Mitarbeiter des Société Générale-Konzerns und deren Angehörige, die Mitarbeiter der am Börsenspiel Trader 2020 beteiligten Unternehmen sowie deren Angehörige. Die Teilnahme an einer laufenden Trader 2020-Spielrunde ist jederzeit möglich und ist an keine börsenspezifischen Erfahrungen gebunden.

Die Teilnahme an einer laufenden Trader 2020-Spielrunde ist jederzeit möglich und ist an keine börsenspezifischen Erfahrungen gebunden.

Die Teilnahme am Börsenspiel Trader 2020 ist kostenlos.

Jeder Teilnehmer darf sich nur mit einem einzigen Benutzernamen am Börsenspiel Trader 2020 anmelden. Dies schließt auch die Depotführung unter einem anderen Teilnehmernamen mit ein. Für den Fall des Verstoßes gegen diese Regel behält sich die Société Générale das Recht vor, Teilnehmer von der weiteren Teilnahme am Trader 2020 insgesamt auszuschließen. Ferner wird der mehrere Benutzernamen führende Teilnehmer mit keinem seiner Depots in der Rangliste berücksichtigt.

Damit Sie am Trader 2020 teilnehmen können ist es notwendig, dass die von der Société Générale verwendeten Cookies im Browser aktiviert sind. Andernfalls ist ein Login und eine Orderaufgabe leider nicht möglich. Diese Maßnahme dient dem Erkennen von betrügerischen Aktivitäten und gewährleistet somit die höchstmöglichste Fairness für alle Spielteilnehmer.

Die Cookie-Daten werden spätestens sieben Tage nach Beendigung des Trader 2020 von der Société Générale vollständig gelöscht.

Die gemäß den Teilnahmebedingungen und den Spielregeln benannten Wochengewinner des Börsenspiels als auch der so benannte Gesamtgewinner des Börsenspiels, sowie die Empfänger der Sonderpreise erhalten einen Preis gemäß der Preisdarstellung auf der Website des Trader 2020.

Die Übertragbarkeit des Gewinnanspruchs ist ausgeschlossen. Sofern Preise von einem Dritten gestellt werden, ist die Société Générale nicht für die rechtzeitige und vollständige Aushändigung des Gewinns verantwortlich. Weiterhin übernimmt die Société Générale in diesem Fall keine Verantwortung für eventuelle Sachmängel sowie Rechtsmängel am Gewinn.

Die Benennung der Gewinner erfolgt ohne Gewähr.

Die Teilnehmer müssen für den Fall des Gewinns der Société Générale nachweisen, dass sie über einen Personalausweis oder Reisepass eines Europäischen Mitgliedsstaates als auch über einen Wohnsitz in Deutschland oder Österreich verfügen. Der Gewinner wird von der Société Générale per E-Mail benachrichtigt. Kann der Nachweis nicht binnen 14 Tagen erbracht werden, so verfällt sein Gewinnanspruch.

Für den Gesamtsieger ist die Teilnahme an der Abschlussveranstaltung Voraussetzung für den Erhalt des Preises. Der Hauptgewinn wird ausschließlich auf dieser Veranstaltung überreicht.

Die Wochensieger erhalten den Geldgewinn per Überweisung. Hierzu haben die Wochensieger der Société Générale innerhalb von 14 Tagen nach Bekanntgabe des Gewinns eine entsprechende Kontoverbindung anzugeben, ansonsten verfällt der Gewinnanspruch.

Alle Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gegenwerts der Preise ist nicht möglich. Die Gewinner erklären sich mit einer Veröffentlichung ihrer Namen mit Wohnortangabe einverstanden.

Die Société Générale behält sich das Recht vor, die Spielregeln und Teilnahmebedingungen jederzeit zu ändern, wenn dringende Gründe (z.B. Täuschungsversuche etc.) dazu Veranlassung geben sollten. Die Änderungen werden unter www.trader-2020.com auf der Seite „Spielregeln“ veröffentlicht und sind mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung für alle Teilnehmer verbindlich. Ursprüngliche anders lautende Regelungen sind damit ersetzt und werden unwirksam. Die Teilnehmer haben in einem solchen Fall keinen Anspruch auf die Beibehaltung ihrer aktuellen Ränge in der entsprechenden Gewinnerliste

Die Société Générale haftet nicht für etwaige Computer-, Software-, Internet-, Telefon-, Hardware- oder sonstige technische Probleme oder für andere Abweichung, die beim Teilnehmer während des Börsenspiels im Zusammenhang mit der Teilnahme am Börsenspiel auftreten. Ausgenommen davon ist die Haftung der Société Générale für ihr eigenes vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln und das ihrer Erfüllungsgehilfen.

Zudem übernimmt die Société Générale keine Haftung für Störungen und Unterbrechungen von Datenkommunikationsverbindungen, Datenübertragungsfehler und Störungen des Transaktionssystems, die das Ergebnis des Börsenspiels beeinflussen könnten.

Die Société Générale haftet nicht für Änderungen der Angaben des Teilnehmers, die die Übergabe des Gewinns unmöglich machen. Weiterhin haftet die Société Générale nicht für die rechtzeitige Übergabe/Übermittlung des Gewinns, sofern dies auf Gründe zurückzuführen ist, die der Teilnehmer zu vertreten hat.

Die Société Générale ist berechtigt, das Spiel Trader 2020 jederzeit und ohne zwingenden Grund zu beenden. Dies gilt insbesondere im Falle von höherer Gewalt sowie falls das Börsenspiel aus sonstigen organisatorischen, technischen oder rechtlichen Gründen nicht durchgeführt, bzw. weiter fortgeführt werden kann. Eine etwaige vorzeitige Beendigung des Trader 2020 wird auf der Homepage des Börsenspiels bekannt gemacht. Im Falle der vorzeitigen Beendigung werden ausschließlich die Gewinne vergeben, für welche die Gewinnvoraussetzungen bis zum Zeitpunkt der vorzeitigen Beendigung eingetreten sind. Die weiteren Wochen- und Hauptgewinne werden dann nicht mehr vergeben.

Aus der bloßen Teilnahme an dem Spiel Trader 2020 ergeben sich für den Teilnehmer keinerlei Gewinnansprüche gegen die Société Générale.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ausgenommen von jedweder Einschränkung bleibt die Haftung der Société Générale für etwaige Ansprüche auf Grund der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie von wesentlichen Vertragspflichten.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr ist eine unwirksame Bestimmung durch eine dem Zweck der Teilnahmebedingungen entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung zu ersetzen, die dem angestrebten Zweck am nächsten kommt.

Für alle Teilnehmer gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

DEPLOYED VERSION: 24 ID: 2020-11-02_10-52-09